Dank an alle Wahlkämpfer

Wir blicken in Essen auf einen mit Leidenschaft geführten Europawahlkampf zurück, an dessen Ende ein für alle Engagierten enttäuschendes und ernüchterndes Ergebnis steht.

Gerade in der jetzigen Situation heißt es für uns als Junge Union Essen jedoch: Kopf hoch! Wir haben in den letzten Wochen bewiesen, dass wir als JU Essen und als CDU Essen Kampagnenfähig sind. Gemeinsam mit unserem Kandidaten Ulrich Beul haben wir vielerorts einen bleibenden, positiven Eindruck hinterlassen.

Für uns ist jedoch auch klar, dass man gegen einen schlechten Bundestrend - und teilweise dilettantische Fehler in der Berliner Kampagnenführung - vor Ort kaum ankommt. Hier sehen wir die Bundespartei nun in der Pflicht. Offene Flanken in der Themenbesetzung müssen schnellstmöglich geschlossen werden. Gleiches gilt für das offensichtlich vorhandene Kompetenzvakuum im Bereich der digitalen Kampagnenführung.

Diesem Prozess stehen wir als Junge Union Essen offen gegenüber und sind auch bereit unsere Kompetenzen mit einzubringen.

Als kleiner Trost bleibt uns in Essen, dass wir mit unserem engagierten Wahlkampf dazu beigetragen haben, den schlechten Bundestrend in unserer Stadt – zumindest etwas – aufzufangen. Die CDU ist in Essen stärkste Kraft bei der Europawahl geworden. Aber knapp 23 Prozent dürfen nicht unser Anspruch sein!

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen im Wahlkampf engagierten Essener JUlern für ihren unermüdlichen Einsatz für unsere gemeinsame Sache bedanken! Ohne Euch wäre diese Kampagne nicht möglich gewesen. Es ist nicht selbstverständlich, dass ihr einen großen Teil Eurer Freizeit geopfert habt. Egal, ob morgens um 6:00 Uhr oder abends um 11:00 Uhr: Auf Euch war immer Verlass! Dafür einfach nur: DANKE!

« Europa-Kneipenquiz